Ordentlich – aber eben nicht genug

In der Saison 2013/14 sah Schalke gegen den FC Bayern ziemlich schlecht aus: die Spiele wurden mit 0:4 und 1:5 verloren. Vergangene Saison holten die Knappen zwei Remis und waren damit neben Gladbach die einzige Mannschaft, die gegen den Branchenprimus ungeschlagen blieben. Weiterlesen

Advertisements

Winter is coming

11 Spieltage sind (noch nicht ganz herum), Schalke steht in den Top 4 der Bundesliga und präsentiert sich, im Gegensatz zur letzten Saison, als Team auf dem Platz. Viele Spieltage lang war Königsblau auf Platz 3, das ist mehr als die Fans zu Saisonbeginn erwartet konnten. Schalke hat bisher recht gut Punkte gesammelt, wie ein Eichhörnchen Nüsse für den Winter. Die waren auch dringend nötig, denn das Programm der nächsten Wochen ist hart: in der Bundesliga warten Dortmund, Bayern und Leverkusen. Weiterlesen

Kick it like Stuttgart

Nach vorne gespielt, Chancen en masse gehabt, hinten die Tore gefangen.  Dies hat der VfB Stuttgart diese Saison schon häufiger erlebt, und so ging es auch dem FC Schalke 04. Königsblau spielte – trotz Magen-Darm-Ausfällen – sehr stark, aber der Ball wollte nicht rein.

Und dann rutschte Matip kurz vor der Pause aus, ihm die Schuld am Pokal-Aus zu geben, wäre aber zu kurz gedacht. Hier müssen sich diejenigen an die Nase fassen, die die Großchancen ausgelassen haben.

Nach dem 2:0 war „das Ding durch“. Schalke gelang nicht allzu viel, die Borussia konzentrierte sich aufs Kontern. Mit Fährmann und Geis fehlten zwei wichtige Stützen, doch das Manko war die Chancenverwertung. Stuttgarter Fans kennen das.

PS: was sich einige Schalker Fans in der Arena leisten, war unter aller Sau. Stichwort André Hahn. Schön, dass es auch andere Bilder gab: https://mobile.twitter.com/sportschau/status/659463872823336960

Die Schlacht auf dem Berger Feld

Die Spartaner waren weit herangereist, um gegen die tapferen Knappen anzutreten. Diese hatten alle ihre Schlachten am vierten Tage der Woche gewonnen und so begannen sie auch gegen die Spartaner. Deren König Scasny konnte an der Schlacht nicht teilnehmen und musste sich diese gemeinsam mit der Gerusia, dem Ältestenrat, von einem Berg aus ansehen.

Gleich zu Beginn konnte der Kämpfer di Santo die gegnerische Phalanx durchbrechen und es schien, als ob die Knappen auch diese Schlacht für sich entscheiden würden. Doch die Königsblauen nahmen sich selbst heraus, waren nachlässig und unkonzentriert. So kamen die Spartaner zurück, die Phalanx präsentierte sich gut und hätte die Knappen fast besiegt.

Doch Jungkämpfer Sané strafte auch die Ekklesia, die spartanische Volksversammlung, ab, die sich zuvor ungebührlich verhalten hatte. Er erkämpfte mit den Knappen noch ein Remis. In zwei Wochen kehren die königsblauen Knappen in die spartanische Polis ein, dann steht die nächste Schlacht an.

Sekundenschlaf

Dem einen oder anderen auf dem Sofa dürften kurz die Augen zugefallen sein. Ist ja auch kein Wunder. Gerade sind die Zuschauer erst von der Arbeit heimgekommen, haben noch schnell etwas gegessen, und dann war schon Anpfiff. Die ersten Minuten waren auch vielversprechend, mit Tempo ging es nach vorne, der S04 war dominant, es sprang nur kein Ertrag heraus. Die Partie plätscherte so vor sich hin, die Augen gehen kurz zu… oder auch ein wenig länger… die Heizung ist warm, die Kissen sind weich… gähn… UND BUMM! Weiterlesen