Business as usual

So, nach längerer Zeit gibt es hier mal wieder einen Beitrag, in letzter Zeit bin ich nicht dazu gekommen etwas zu schreiben.

Die Wintervorbereitung lief etwas holprig, doch  Testspiele sind Testspiele und auf die sollte man nicht allzuviel geben. Und die Ausrichtung für Schalke war klar: Tore schießen!

Und es ging für Königsblau auch gut los: Ecke Johannes Geis, Kopfball Joel Matip – das hat in dieser Saison schon häufiger funktioniert. Was auch schon häufiger vorkam: dass Huntelaar Chancen vergibt. Und Chancen vergibt. Und Chancen vergibt. So auch heute. Beispielsweise in der 27. Minute lupfte er den Ball nach einem Konter an die Latte und vergab in den folgenden Chancen noch einige Chancen. Mein letzter Beitrag hieß übrigens Chancentod

In der ersten Halbzeit dominierte S04 das Spielgeschehen meist, doch kurz vor der Pause machte Werder Bremen das 1:1. Doch Bremen war vor allem in der zweiten Halbzeit besser, griffiger. Und drehte das Spiel. Erst Pizzaro und kurz vor Schluss Ujah. Zwei Bremer standen vier Schalkern gegenüber – doch die Königsblauen standen nur da und sahen zu.

Letztendlich war es vorrauszusehen, dass Schalke das Spiel nicht gewinnen würde. Die direkten Konkurrenten Gladbach, Wolfsburg, Leverkusen und Hertha BSC hatten alle nicht gewonnen. Und wie so häufig, wenn Schalke einen großen Schritt machen könnte, macht ihn Schalke nicht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s