Sekundenschlaf

Dem einen oder anderen auf dem Sofa dürften kurz die Augen zugefallen sein. Ist ja auch kein Wunder. Gerade sind die Zuschauer erst von der Arbeit heimgekommen, haben noch schnell etwas gegessen, und dann war schon Anpfiff. Die ersten Minuten waren auch vielversprechend, mit Tempo ging es nach vorne, der S04 war dominant, es sprang nur kein Ertrag heraus. Die Partie plätscherte so vor sich hin, die Augen gehen kurz zu… oder auch ein wenig länger… die Heizung ist warm, die Kissen sind weich… gähn… UND BUMM!

Riether flankt und es trifft nicht Sané, nicht Matip, es trifft Franco di Santo! Und dann noch mit einem Hattrick. Nachdem es für den Neuzugang aus Bremen bisher eher mäßig lief, drehte er nun auf.

Allerdings war nach dem 3:0 die Luft raus. Geis wurde geschont, Ayhan machte seine Sache gut, die Partie wurde locker runtergespielt. Asteras Tripolis forderte die Knappen aber auch nicht heraus.

Dennoch, die bisherige Europa League Bilanz ließt sich ordentlich: Sechs Punkte, 7:0 Tore. So kann es weitergehen. Doch in der Liga wartet mit Köln ein harter Brocken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s