Eine Hommage an Joel „Jimmy“ Matip

Ach Joel, wenn du mit langen schlaksigen Schritten über das Spielfeld trabst schwebst, dann schaut das zuweilen recht lustig elegant aus. Doch magst du manchmal noch so ungelenk geschickt wirken, du bist ein Turm. Der Turm.

Der Turm in der Schlacht, der Ball aus der Gefahrenzone schlägt, jeden Schuss abblockt, dem Gegner gerade noch den Ball wegspitzelt, jede Ecke rausköpft und auf der Linie mit dem Knie klärt, wenn Fährmann schon geschlagen ist.
All das traut man dir gar nicht so wirklich zu, wenn man dich und dein lausbübisches Grinsen sieht. Doch wie ein Turm beim Schach bewegst du dich auf der Horizontalen hin und her und schützt deinen König Tor. Und wirst dafür bejubelt.

Ach Joel, es gab leider auch andere Zeiten. Vor einigen Jahren hatten sich einige Deppen in der Arena auf dich eingeschossen. Diese meinten, dich auspfeifen zu müssen, wenn du nur einen Ball zurück zum Torwart gespielt hast. Klar, du hast damals den einen oder anderen Fehler gemacht. Aber das war verdammt unfair. Sie haben weder dein Potential gesehen, noch dass du ein verdammt junger Spieler bist. Dabei bist du genau der Typ, denn sich Schalker Fans wünschen. Aus der eigenen Jugend gekommen, den Sprung zu den Profis geschafft und der sich  mit dem Verein identifiziert. Der Kampf, der ist auf Schalke ja ganz wichtig. Du bist keiner, der grätscht und den Gegner ummäht.  Aber fehlenden Kampfgeist kann man dir deswegen nicht unbedingt unterstellen. Grätschen hast du einfach nicht nötig, denn du stehst von vornherein richtig und fängst Ball und Gegner ab.

Ach Joel, ein Turm beim Schach kann sich auch nach vorne bewegen. Und sobald du die Mittellinie überquerst sollte sich jeder Gegenspieler in acht nehmen. Denn dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder spielst du einen genialen Steilpass nach vorne, oder du setzt zu einem deiner Dribbelläufe an. Dann kannst du nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Ein, zwei Schritte, dann bist du am ersten Gegenspieler vorbei, dann noch zwischen zweien hindurch und es folgt das Abspiel zum Stürmer und Tor! Oder du versuchst es gleich selbst. Ok, dein Abschluss ist nicht der beste. Außer du stehst im Abseits und kannst deinen Verein in die K.O.-Phase der Königsklasse schießen. Dann wirst du zum eiskalten Torjäger.

So, wie diese Saison. Ein Tor in der Europa League, zwei in der Liga und drei Vorlagen. Jetzt noch ein Fünferpack in den nächsten Spielen und die Torjägerkanone ist möglich. Aber die musst du gar nicht nach Schalke holen. Verlängere nur deinen Vertrag. Horst Heldt zahlt gerne viel Gehalt, da kannst du ruhig was rausschlagen. Aber bleib auf Schalke. Denn der S04 braucht seinen Turm.

 

PS: Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf den Matip Song des web04 hinweisen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine Hommage an Joel „Jimmy“ Matip

  1. Pingback: Kick it like Stuttgart | woisch wat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s