Die Mannschaft: Mittelfeld & Sturm

Mittelfeld

#7 Max Meyer: Unter Jens Keller war Meyer unangefochtener Stammspieler. Das änderte sich ein wenig unter Di Matteo. Oder? In der Saison 2013/14 absolvierte Meyer in der Bundesliga 30 Spiele (1810 Minuten, 6 Tore, 4 Asissts). In dieser vergangenen Saison waren es 28 Spiele (1846, 5, 1). Die Einsatzminuten zeigen ein anderes Bild.
Doch so ganz aus der Luft gegriffen ist die Behauptung bezüglich Di Matteo nicht. Meyer stand an jedem Spieltag im Kader! Sechs Mal kam er nicht zum Einsatz (einmal noch unter Jens Keller), unter RDM spielte er 12 Mal mind. 75 Minuten. Es schien, dass der quirlige Dribbler und Di Matteo nicht so richtig warm miteinander wurden. Meyer fehlte das Vertrauen und brachte auch nicht mehr die guten Leistungen der Vorsaison. Somit konnte er auch nicht seine Aufstellung rechtfertigen. Bei all dem darf man jedoch nicht vergessen, dass er erst 19 Jahre alt ist. Vielleicht ist die Erwartungshaltung auch etwas ungerecht.

#8 Leon Goretzka: kam aufgrund eines Muskelbündelrisses erstmals am 24. Spieltag zum Einsatz. Nach einer solch langen Verletzungspause kann keiner Spitzenleistungen erwarten. Kann nächste Saison hoffentlich voll angreifen.

#9 Kevin-Prince Boateng: Von Tönnies als „Leuchtturm“ bezeichnet, ging sein Licht in dieser Saison auf Schalke aus. Als er geholt wurde, lieferte er gute Leistungen ab und half Schalke nach mäßigem Start. In dieser Saison kam er auf 18 Bundesligaeinsätze, sechs Mal lief er in der Königsklasse auf, dazu ein Pokalspiel. Null Tore, fünf Asissts. Dass Boateng – wenn er denn will – ein guter Kicker ist, ist klar. Doch er rief sein Potential kaum noch ab. Der Höhepunkt: seine Suspendierung zwei Spieltage vor Schluss – die allerdings eher Heldt-Aktionismus war (mehr dazu dann im Teil zu den Verantwortlichen). Er wird im Sommer ziemlich sicher verkauft. Ein teures Missverständnis.

#10 Julian Draxler: Die Meisten werden sich noch daran erinnern: groß wurde die Vertragsverlängerung des Talents bekanntgegeben. Die darauffolgende Saison war sehr durchschnittlich. Die 45-Millionenausstiegsklausel und das große Tamtam schienen Draxler zu hemmen. Diese Saison verpasste er einen großen Teil der Saison verletzungsbedingt, kam nur auf acht Startelfeinsätze. Auch er ist noch jung, aber dennoch schon ein erfahrener Spieler. Nächstes Jahr muss er sich zeigen! (sofern er nicht zuvor wechselt)

#12 Marco Höger: Schalkes Allrounder hat seine perfekte Position gefunden: auf der Acht im 3-5-2. dort lieferte er meiner Meinung nach sehr gute Spiele ab, viele Angriffe liefen über ihn. Als das System wieder umgestellt wurde, fiel auch er etwas ab.
Interessant ist: zwei Mal stand er im Kader ohne zum Einsatz zu kommen. Ansonsten – sofern nicht verletzt/gesperrt – stand er immer in der Startelf, nie wurde er eingewechselt.

#17 Jefferson Farfan: Lange fiel er aus, erst in der Rückrunde gegen Leverkusen kam er zum Einsatz und machte mehr Dampf nach vorne, als bis dato der Rest der Mannschaft. Bis er seine alte Form erreicht, wird es sicher noch dauern.

#18 Sidney Sam: 2014/15: 11 Bundesligaspiele, ein Assist. 2013/14: 22 Bulispiele, acht Tore, sieben Vorlagen. Er kam von Leverkusen mit hohen Erwartungen, die er nicht erfüllen konnte, weil er ständig verletzt war. Um mich zu wiederholen: Ein teures Missverständnis.

#19 Leroy Sané: … Der Lichtblick der Saison! 13 Spiele in der Bundesliga, dazu eines in der Königsklasse. Vier Tore gemacht, drei davon traumhaft. Hat dazu die U19 zur Deutschen Meisterschaft geführt. Bitte mehr davon.

#20 Chinedu Obasi: 371 Spielminuten stehen für ihn zu Buche. Er ist ein junges und aufstrebendes großes Talent, hat in der Champions League immerhin ein Tor und eine Vorlage zu Buche stehen. Doch sein Vertrag läuft aus, da er sehr verletzungsanfällig ist.

#27 Tranquillo Barnetta: Bloggerkollege Torsten Wieland beschrieb Barnetta vor einigen Wochen als Schalkes Utility Player, meinte, dass ein solch polyvalenter Spieler gut für die Mannschaft wäre. Auch er machte im neuen System neben Marco Höger eine gute Figur. Seit 2012 war er auf Schalke, zwischenzeitlich nach Frankfurt ausgeliehen: nachhaltig überzeugen konnte er nicht. Hopp Quillo 😉

#33 Roman Neustädter: Sein erstes halbes Jahr auf Schalke war genial – bis er zur Nationalmannschaft eingeladen wurde. Mittlerweile ist er größtenteils verschrien. Und dann muss ich immer – um wieder auf einen Blogger hinzuweisen – an Karsten Jahns Roman Neustädter, Fußballgott denken. Auffällig: Er fehlte kein einziges Spiel verletzt, vier Mal stand er ohne Einsatz im Kader, dazu eine Einwechslung. Heißt 28 Startelfeinsätze in der Liga, dazu jedes Pokal- (ja, nur das eine, ich weiß) und Champions-Leaguespiel von Beginn an. Abwarten, wie Breitenreiter mit ihm plant.

#35 Marcel Sobottka: fehlte einige Spiele zu Saisonbeginn verletzt, stand 13 Mal im Kader, ist jedoch ohne Einsatz. Schalke Journalist Hassan Talib Haji hält jedenfalls viel von ihm:

Sturm

#13 Eric Maxim Choupo-Moting: Kam vor der Saison von Mainz 05 und schlug ein! Wenn Huntelaar nicht traf, traf er. Neun Tore und fünf Vorlagen in der Hinrunde. Ich war anfangs skeptisch, ob er sich als Stürmer gut machen würde und er hat absolut überzeugt. Seine schlechte Rückrunde war abzusehen: zu wenig „Material“ im Sturm zur Rotation (und rotiert hat RDM im Sturm leider überhaupt nicht; Platte hätte man wenigstens mal reinwerfen können); dazu kannte er die Belastung durch europäische Spiele nicht (Vorsaison: 2116 Spielminuten, vergangene Saison: 3153 Minuten). Ach ja, und den Afrikacup hatte er in der Winterpause auch noch auf dem Buckel. Erholung? Braucht man nicht. Es ist absolut unverständlich, dass Di Matteo ihm nicht die notwendige Pause gab – einen Vorwurf, dass er an seine guten Leistungen aus der Hinrunde nicht anknüpfte, kann man Choupo-Moting nicht machen (Parallelen zu Szalai sind übrigens erkennbar…). Da er ablösefrei war, auf jeden Fall ein Schnäppchen.

#25 Klaas-Jan Huntelaar: Wettbewerbsübergreifend hat er 14 Tore und vier Asissts auf dem Konto stehen. Wenn „Choupo“ nicht traf, traf er. Ebenfalls nur in der Hinrunde. In der Rückrunde bekam er noch zwei Treffer vom VFB Stuttgart geschenkt. Von einem sogenannten Führungsspieler und Vizekapitän erwarte ich, dass er die Mannschaft mehr mitreißt, wenn es schlecht läuft. Dennoch: Wenn die Mannschaft ins Rollen kommt ist er einer der besten Bundesligastürmer.

#36 Felix Platte: Hat zwar erst vor kurzem einen Profivertrag erhalten, aber wer im Estadio Santiago Bernabéu gegen Real Madrid in der Champions League ohne Scheu groß aufspielt und einen Schuss an die Latte donnert, der kommt hier trotzdem rein. Zwei Bundesligaeinsätze. Bisher.

Alle Daten bezüglich Einsatzminuten stammen von transfermarkt.de

Die ersten Teile meines Saisonrückblicks:

Die Mannschaft: Tor und Defensive

Die Wettbewerbe

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Mannschaft: Mittelfeld & Sturm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s