Die Mannschaft: Tor & Defensive

Erster Teil des Zweiten Parts des woischwat-Saisonrückblicks 😉

 

Tor

#1 Ralf Fährmann: brachte von allen Spielern die konstanteste Leistung – und zwar konstant auf Topniveau! So oft es nur ging, hielt er Schalke im Spiel und dass er patzt, kam ganz selten vor. Ein Rückhalt, wie eine Mannschaft es sich nur wünschen kann. Fiel mit einer Kreuzbandzerrung vom 18. bis zum 26. Spieltag aus.

#34 Fabian Giefer: kam zur neuen Saison, mit Schalke geeinigt hatte er sich vermutlich gegen Beginn des Jahres 2014 – als Schalke noch ein Torwartproblem hatte und er sich Chancen als Torhüter Nummer Eins ausrechnete. Dann kam die überragende Rückrunde von Ralf Fährmann und kein Vorbeikommen an diesem. Erst recht nicht, weil er sich in der Saisonvorbereitung verletzte. Giefer spielte eine Partie gegen Hannover 96 und eine Halbzeit gegen den FC Bayern München, bei der er sich wieder verletzte. 135 Minuten gespielt, kein Gegentor und eine gelbe Karte kassiert. Für seine Ansprüche sicher zu wenig. Fährmann wird wohl langfristig bleiben, an ihm kommt Giefer nicht vorbei, und als Bankdrücker wird er nicht bleiben wollen.

#40 Timon Wellenreuther: In der Winterpause wurde er von Di Matteo zu Torwart Nummer Drei gemacht und gegen Bayern München ins kalte Wasser geschmissen. In der Bundesliga spielte er acht Mal, kassierte dabei 10 Gegentore, nur einmal spielte er zu Null. Dazu kommen zwei Partien in der Champions League gegen Real Madrid. Für den Umstand, dass er völlig unvorbereitet in die Mannschaft kam und gleich Spiele gegen große Mannschaften bestreiten musste, hat er seine Sache nicht schlecht gemacht. Aber er hat eben auch öfter mal gepatzt, und diese Patzer führten fast immer zu Gegentoren, ergo Punktverlusten. Nichtsdestotrotz ein Keeper mit Potential. Braucht auf jeden Fall Spielpraxis – entweder in der Zweiten Mannschaft oder er wird ausgeliehen.

#28 Christian Wetklo: Der bekennende Schalkefan wurde verpflichtet, nachdem sich Giefer verletzt hatte. Ein Spiel vor der Nordkurve hätten die meisten Schalkefans ihm wohl gegönnt, kam aber auf keine Einsätze. In der Winterpause rückte er in der Torwartrangliste hinter Wellenreuther. Sein Vertrag ist ausgelaufen, er soll aber in der zweiten Mannschaft die Rolle als Erfahrener von Asamoah einnehmen.

 

Defensive

#2 Marvin Friedrich: 246 Einsatzminuten in der Bundesliga stehen für das Schalker Talent zu Buche. Gegen Wolfsburg hat er einen sehr guten Eindruck hinterlassen, schon recht abgeklärt. Falls Höwedes im Sommer geht, kann er sich vielleicht als Innenverteidiger Nummer 3/4 etablieren.

#3 Jan Kirchhoff: Seine erste und letzte komplette Schalke-Saison ging so weiter, wie das erste halbe Jahr begonnen hat: geprägt vom Verletzungspech. In der Bundesliga kam er auf 880 Einsatzminuten, sechs Spiele in der Liga über 90 Minuten, dazu eines in der Königsklasse. Die Kaufoption wurde nicht gezogen, er wird zu den Bayern zurückkehren. Er hat immer verlauten lassen, dass er sich auf Schalke wohlfühlt. Doch das allein reicht eben nicht.

#4 Benedikt Höwedes: Er kam als Weltmeister zurück aus der Sommerpause, mit jedem WM-Spiel in den Knochen. Höwedes‘ Leistung war in Ordnung, er versuchte als Kapitän auch in der letzten Saisonphase voranzugehen. Mitreißen konnte er das Team dennoch kaum. Seine einzigen beiden Tore machte er übrigens gegen Bayern München.
Eine festgeschriebene Ablöse von 17 Millionen Euro steht im Raum. Menschlich wäre ein Abgang ein Verlust, aber in der Innenverteidigung ist der Verein gut besetzt. Doch am Ende der Saison hat er sich verletzt. Abwarten, ob ihn jetzt jemand verpflichtet.

#6 Sead Kolasinac: Er schoss das erste Tor für Bosnien-Herzegowina bei einer WM – ein Eigentor. Das Pech blieb ihm hold, nach 16 Minuten Bundesliga holte er sich einen Kreuzbandriss. Lediglich sechs Bundesligaeinsätze hat er im Portfolio.

#15 Dennis Aogo: Er wurde zu einem Spottpreis vom HSV fest verpflichtet. Doch an seine ganz starken Leistungen zu Beginn seiner Schalker Zeit konnte nicht anknüpfen. Passabel.

#22 Atsuto Uchida: Schalke 04 und der japanische Verband werden wohl keine Freunde mehr. Immer wieder gab es Disskusionen um eine Abstellung trotz Verletzung/ gerade erst wieder fitgeworden etc. Er hat eine recht gute Saison gespielt, so gewann er das Hinspiel gegen Augsburg quasi im Alleingang. Aber auch im letzten Saisondrittel fiel der Japaner verletzungsbedingt aus.

#23 Christian Fuchs: Der Trainerwechsel und v.a. die Systemumstellung waren für ihn ein wahrer Glücksfall. Mit einem weiteren Innenverteidiger, der ihn absicherte, konnte er seinen Offensivdrang gut entfalten; so kam er vom fast vom Abstellgleis wieder in die vollen (Flugmeilen). Doch sein Vertrag wurde nicht verlängert, er steht ab jetzt bei den „Foxes“ unter Vertrag. [btw: geniales Marketing von Leicester, oder?]

#24 Kaan Ayhan: Zu Saisonbeginn war er Stammspieler, bis er gegen Leverkusen ein spielentscheidendes Foul beging; seitdem kam er nicht mehr ganz so häufig zum Einsatz. Fehlte seit dem 27. Spieltag wegen einer Kapselverletzung. Auch für ihn könnte ein Höwedesverkauf zum Vorteil werden, dazu hätte man mal wieder einen guten Standardschützen auf dem Platz.

#31 Matja Nastasic: Der Wunschtransfer von Di Matteo. Und was für einer. Gerade mal 22 Jahre ist er alt, er könnte auch 42 sein. Nein, so sieht nicht aus. Aber so agiert er auf dem Feld. Der hat die Ruhe weg, als hätte er in der Kabine etwas Gras geraucht. Ließ auch am Schluss etwas nach, dennoch: Toptransfer!

#32 Joel Matip: Wenn er fit war, hat er (bis auf eine einzige Ausnahme, gegen Köln) gespielt. Doch immer mal wieder war er verletzt, fiel beispielsweise mit Fußbruch aus. Wenn er gespielt hat, war das meist stabil. Baute, wie das gesamte Team, gegen Saisonende ab.

#37 Pascal Itter: Bei ihm hatte man die Hoffnung, dass er eine Alternative zu Uchida werden könnte. Doch für ihn steht kein Bundesligaeinsatz zu Buche. Wenn Uchida ausfiel, dann spielten meist Barnetta oder Höwedes auf der rechten defensiven Außenbahn. Vielleicht kommt sein Durchbruch noch.

 

Einsatzzeiten stammen von transfermarkt.de

 

Teil Eins des woischwat-Saisonrückblicks: Die Wettbewerbe

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Mannschaft: Tor & Defensive

  1. Pingback: Die Mannschaft: Mittelfeld & Sturm | woisch wat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s