Di Matteos Stuhl wackelt

Gerade erst nach dem 7. Spieltag wurde Jens Keller entlassen, nun droht sich das Trainerkarussell in Gelsenkirchen weiterzudrehen und Di Matteo aus dem Sitz zu schleudern. Anlass: das Spiel der Schalker gegen Frankfurt.

Besonders die erste Hälfte erregte die Gemüter von Horst Heldt und Clemens Tönnies, die sich mutmaßlich bereits am Samstagabend zu einer Krisensitzung trafen. Dabei war die Chefetage bisher vor allem mit den Spielen gegen Hannover 96, den FC Bayern und Borussia Mönchengladbach hochzufrieden: wenig Ballbesitz, defensive Spielweise und Betonfußball. Doch der Mörtel bröckelt. In den ersten 45 Minuten gegen die Eintracht stand die Abwehrreihe fast 40 Meter vor dem eigenen Tor. Es gab eine deutliche Steigerung des Ballbesitzes und die Spieler lösten Situationen spielerisch und spielten sich sogar auf diese Weise Torchancen heraus. Bezeichnend die 44. Minute, als Marco Höger nach einem Doppelpass mit Barnetta frei vor Kevin Trapp auftauchte. Es gab spielerische Elemente, wie sie eigentlich nie in seiner Amtszeit des Italiener aufgetaucht waren. In der gesamten Partie gab Schalke acht! Torschüsse ab. Es schien, als erreiche der Trainer die Mannschaft nicht mehr.

Lediglich die zweite Spielhälfte hat Roberto Di Matteo noch ein wenig Luft verschafft. Zwar wurde nicht wirksam Beton angerührt, aber wenigstens hörte Schalke größtenteils auf Situationen spielerisch zu lösen. Hoffnung machte eine Torchance des Debütanten Felix Platte – nicht herausgespielt, sondern nach einem Eckball. Gegen Real Madrid muss der Trainer die Mannschaft wieder dringend in die Spur bringen. Sonst fliegt Di Matteo aus seinem Stuhl. Denn dort ist er nicht festbetoniert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s