Mit blauem Auge…

Kaum war das Spiel angepfiffen, da machte der Hunter mit einem wunderbaren Lupfer das 0:1 in Maribor. Und in der 10. Minute erreichte uns die Nachricht, dass der Chelsea FC das Spiel gegen Sporting total ernst nahm und ebenfalls in Führung ging. Nur zwei Minuten später legte der S04 wieder nach. Schalke dominierte die Partie nach Belieben. In der 89. krönte der einwechselte Sané den Einzug in 1/8-Finale mit einem herrlichen Distanzschuss. Schalke gewann 5:0, CFC mit 4:0.

Auf einen solchen Spielverlauf hoffte Schalke.

 

Aber wir reden hier von Schalke, daher lief das Spiel so:

Chelsea führte zwar schnell, aber von Schalke kam nicht viel. Der S04 brachte keine Bälle zu Huntelaar und Choupo-Moting, stattdessen musste Uchida zweimal in höchster Not klären. Der Hunter ließ eine 100-prozentige Chance liegen, aber ansonsten war da nicht viel. Lief es also darauf hinaus, dass Schalke nicht gewann, aber Chelsea seine Hausaufgaben erledigte?

Nicht ganz. Schalke wurde in der zweiten Halbzeit besser, dafür kam Sporting in London heran.

Schließlich erlöste Meyer alle in Königsblau. Am Schluss wurde – wie könnte es bei Schalke auch anders sein – gezittert.

 

Puh. Jetzt nur nicht Real.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s